Die Motive pendeln zwischen räumlicher Greifbarkeit und Auflösung und werden dadurch ihrer vermeintlichen Wirklichkeit entzogen. Sie sind der Anlass, den Blick zu verführen, umzulenken oder auch zurückzuwerfen und damit das Mittel, die eigene Wahrnehmung zu hinterfragen.